Ach Gottchen, Franziskanerorden!

Ich wusste gar nicht, dass Ihr solch einen besonderen Sinn für Humor besitzt. Großartig! Merkel für ihren Einsatz in Deutschland und Europa für das friedliche Zusammenleben der Völker mit Eurem Friedenslicht in Assisi auszuzeichnen, ist schon großes Tennis. Das ist ja dasselbe, als wenn man einen Serienbrandstifter mit einem Preis für Städtebauplanung belohnt. Ihr seid mir schon ein paar lustige Gesellen!
Aber jetzt mal im Ernst, Ihr seid genauso lustig wie der Quotenhumorist Böhmermann, der sich wochenlang voller Angst und regelrecht paralysiert trotz Polizeischutzes in seinem Haus nach seinem Schmähgedicht über Erdogan verkrochen hat. Nämlich gar nicht!
Ihr könnt doch nicht allen Ernstes der ehemaligen FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda, die mitverantwortlich ist für Terroranschläge in Europa, für das Sterben auf dem Mittelmeer und für unglaublich viel Leid und Elend in Deutschland und ganz Europa ein „Friedenslicht“ verleihen? Der Frau, die verantwortlich ist für den Niedergang ganz Europas!
Genau dieser Frau verleiht Ihr einen Friedenspreis! Sagt mal, hakt es da noch richtig? Was ging da nur in Euren Köpfen so vor sich?
"Der Weg zu Frieden und Versöhnung ist zumeist nur mit großer Anstrengung und mit viel Ausdauer begehbar", sagte die Preisträgerin dann im Laufe ihrer Laudatio. Gewohnt sehr „weise“ und „große Worte“ für die Frau, die wie immer nur über das Vokabular eines Grundschülers verfügt. Aber so kennen wir sie ja. „Da muss dann vielleicht mal wieder an dem dicken Brett der Menschenrechte gebohrt werden“, nicht wahr?
Abgesehen davon räumt die Abschafferin Merkel ja nun nicht den ersten Preis in ihrer „Abschaffungsphase“ ab. 2010 erhielt die blasse Pfarrerstochter aus der Uckermark, die mittlerweile populäre Fans wie den Kommerzrocker Campino, den ehemaligen Synchronsprecher für Pornofilme Joschka Fischer und die Antifa ihr eigen nennt, den Kalergi-Preis. Im Kalergi-Plan wird seit 1922 die Abschaffung der europäischen Völkervielfalt angedacht, eine "Alternativlosigkeit" des Planes wurde herbeigeredet und „Bundeskanzlerin“ Angela Merkel wurde mit eben diesem "Europapreis" der "Coudenhove-Kalergi-Stiftung" ausgezeichnet. Jetzt wird allmählich ein Schuh draus, richtig?
Einer der Gäste der Verleihung der „Lampe des Friedens“ war übrigens die deutsche Botschafterin im Vatikan, Annette Schavan. Richtig, das war die ehemalige Bundesbildungsministerin, der man vor einigen Jahren noch ihren Doktortitel wegen Plagiatsvorwürfen aberkannt hat. Zur „Belohnung“ wurde sie dann Botschafterin im Vatikan. So läuft das eben heutzutage inmitten all der Seilschaften.
Wie dem auch sei, liebe Franziskanermönche, trotzdem danke für Euren humoristischen Beitrag. Vielleicht kann die größte Bedrohung und Abschafferin Europas die „Lampe des Friedens“ ja als Nachtischlampe verwenden, die dann die große Umnachtung zumindest ein bisschen aufhellt. Obwoh, da ist bereits Hopfen und Malz verloren.
Schönes Wochenende!
Tim K.
 

Login

Or form here

Don't have an account ? Sign Up

Register New Account

Or form here

Please setup your Google reCAPTCHA secret key first.

Reset Password

Already have an account ? Login