Der "Merkel-Putsch"

Der Begriff "Putsch" stammt ursprünglich aus der Schweiz und bedeutet eigentlich "Stoß" oder die Initiative zu einem Unternehmen.
Dies trifft diesbezüglich ausgezeichnet zu, denn was Angela Merkel getan hat und weiterhin tut, ist mit einem symbolischen Todesstoß für dieses Land gleichzusetzen.

Ein gescheiterter Putsch endet allerdings häufig mit einem Schauprozess und der Anklage wegen Hochverrats, was ich dieser Person mehr als wünsche.

Man muss weder rechts noch links sein, um ganz nüchtern und rational betrachtet die Dinge so zu sehen, wie sie sind:
Angela Merkel, deren Vergangenheit und mögliche Stasi-Mitarbeit bis heute nicht aufgeklärt wurde, ist eine Person, die sich durchgehend durch Opportunismus und Rückgratlosigkeit auszeichnet.

Diese Frau hat dieses Land entmündigt, ihre eigene Partei übergangen, düpiert ihre europäischen Kollegen und verfolgt einzig und allein die ihr auferlegten Interessen.
Anders ist dieser Alleingang nicht zu erklären.

Das Merkel-Regime hat eigenmächtig unsere Staatsgrenzen geöffnet, was dazu geführt hat, dass fast 1 Million kriegsfähiger Männer sich innerhalb unserer Grenzen aufhalten.

Alle größeren Medien, Fernsehsender und Zeitungen in- oder besser gesagt desinformieren quasi gleichgeschaltet mittels Lügen, gefälschter Statistiken und einseitiger Berichterstattung.

Bundespolizei, Länderpolizeien und andere Sicherheitsbehörden haben inoffizielle Anweisungen, ihre Pflichten und Aufgaben nicht mehr so durchzuführen, wie es ihnen gesetzlich auferlegt wurde.
Dies stellt sowohl einen Rechtsbruch, als auch Strafvereitelung im Amt dar.

Die Zensur in Deutschland wird in einem noch nie dagewesenen Ausmaß voran getrieben.
Die Meinungsfreiheit wird beschnitten und alles, was von der gewünschten Norm abweicht, gilt als populistisch, rechts, links und verachtenswert.

Menschen verlieren ihre Arbeitsplätze oder werden durch die Androhung dessen "ruhig gestellt".

Alles das funktioniert jedoch nur, weil die riesige Anzahl von Entscheidungsträgern sich nicht mehr der eigenen Bevölkerung verpflichtet fühlen, sondern eher ihrem Parteibuch und den damit verbundenen Vorteilen und Annehmlichkeiten.

Beinahe jeder Presserat, jeder Aufsichtsrat, jeder Polizeipräsident und jeder Behördenleiter besitzt ein Parteibuch einer der sogenannten "Volksparteien".
Dies hat natürlich zur Folge, dass man dementsprechend "im Sinne der Partei" zu handeln bzw. entsprechende Weisungen zu befolgen hat.

Diese Allmacht der Volksparteien, die dieses Land quasi im Würgegriff halten, sind meiner Meinung nach der Grund für die fatale Entwicklung, der wir uns alle ausgesetzt sehen.

Deshalb muss eben diese Allmacht durch demokratische Wahlen gebrochen werden.

Dieser Putsch ist noch lange nicht erfolgreich beendet!

Tim K.

Login

Or form here

Don't have an account ? Sign Up

Register New Account

Or form here

Please setup your Google reCAPTCHA secret key first.

Reset Password

Already have an account ? Login