Fakten

Liebe Leserinnen und Leser,

Die allgemeine Berichterstattung in den Medien im Falle dieses verabscheuungswürdigen Terroranschlages in Berlin kommt einer Farce gleich. Je mehr Zeit vergeht, je undurchsichtiger wird alles.
Erst fragte man noch allen Ernstes, ob es ein Unfall gewesen wäre? Dann wurde ständig auf den polnischen Fahrer hingewiesen. Als ein "Flüchtling" festgenommen wurde, ging das fast beiläufig unter und jetzt auf einmal durfte der vorläufig festgenommene mutmaßliche Täter das Polizeigebäude als freier Mann wieder verlassen.

Das ist ja auch in Ordnung, soweit er wirklich unschuldig ist, was jedoch gleichzeitig bedeutet, dass 16 Stunden lang der oder die mutmaßlichen Täter bewaffnet und unbehelligt durch Berlin unentdeckt in die Freiheit verschwinden konnten. Das darf doch alles nicht mehr wahr sein!

Wo leben wir hier eigentlich und was soll man davon halten?
Kann nicht sein, was nicht sein darf?
Jeden Tag erhalten wir neue Schreckensmeldungen. Erst Freiburg, dann der geplante Weihnachtsmarktanschlag in Ludwigshafen und jetzt der furchtbare Anschlag in Berlin für den sich der IS bekannt haben soll.
Dazwischen die unzähligen Vergewaltigungen, Übergriffe und Gewalt- und Eigentumsdelikte von denen die meisten vertuscht und geheim gehalten werden.

Wenn sich bewahrheiten sollte, dass die "Flüchtlingspolitik" von Angela Merkel mitverantwortlich für dieses Massaker ist, dann ist sie und die Bundesregierung politisch erledigt.
Da hilft es auch nicht mehr, dass man wie gewohnt von einem bedauerlichen Einzeltäter spricht.
Ist das der Grund, warum die Medien sich derartig verstricken und unzureichend berichten?

Fakt ist, dass ohne die offenen Grenzen diese Art von Verbrechern nicht so einfach zu uns gekommen wären.
Fakt ist zudem, dass das Gerede von Politikern, Gutmenschen und Presse hinsichtlich das 99 Prozent aller "Flüchtlinge" "friedlich" und "bereichernd" wären nicht mehr durchgeht, denn das übrige 1 Prozent all der Menschen, die ohne jegliche Kontrolle und lachend über die Grenze "eingewandert" sind, reichen aus, um unser bisheriges Leben in einen Albtraum zu verwandeln und unsere Art zu leben zu zerstören.

Die Beileidsbekundungen von Angela Merkel kommen daher meiner Meinung nach einem Hohn gleich. Hätte sie auch nur einen Funken Anstand, würde sie zurücktreten und sich nie wieder zu Wort melden. Sie muss abgewählt werden, denn sie war der Grund für die offenen Grenzen, den Niedergang Europas und die Masseneinwanderung inklusive dieser furchtbaren Verbrecher.

Mein Mitgefühl und mein Beileid gelten weiterhin den Opfern und ihren Angehörigen und ich wünsche mir von Herzen, dass alle Schwerverletzten wieder vollständig genesen.
14 Menschen kämpfen noch um ihr Leben.

Meine Wut und Verachtung für den oder die Täter kennen keine Grenzen.

Tim K.

Login

Or form here

Don't have an account ? Sign Up

Register New Account

Or form here

Please setup your Google reCAPTCHA secret key first.

Reset Password

Already have an account ? Login