Für die Eigenen!

 
Die SPD mit Martin Schulz sinkt laut aktuellen Umfragen auf 17 Prozent und die allmächtige Kanzlerin ist mit der CDU ebenfalls schwer angeschlagen.
 
Warum? Ganz einfach, weil keine der genannten Personen mit ihren Parteien sich für die Eigenen einsetzt. Es scheint, als wenn alles, was mit Deutschland und seinen Interessen zu tun hat, für diese Politiker und ihre Parteien etwas Anstößiges zu sein scheint.
 
Ich habe inzwischen, dank Eurer Unterstützung, eine sehr große Reichweite in den sozialen Medien erreicht, obwohl man alles dafür tut, dass diese nicht noch größer wird. Und ja, ich gebe Vielen auch bedingt recht, die schreiben, dass man etwas tun muss, um letztendlich etwas zu verändern.
 
Ich schreibe seit mehreren Jahren gegen eine Angela Merkel und ihre Einheitspartei, die so viel Unheil angerichtet haben. Deshalb gilt es irgendwann auch für mich, mich mit möglichen politischen Veränderungen auseinanderzusetzen.
 
Ich möchte mich engagieren. Ich möchte diesen Personen die Fakten ins Gesicht sagen und ich möchte dazu beitragen, dass sich in diesem Land wieder etwas ändert.
 
Ich möchte, dass unsere Regierung unser Land und seine Eigenen wieder als erstes berücksichtigt. Dass sich für unsere Familien, unsere Frauen und Kinder in jeglichem Bereich eingesetzt wird.
 
Egal, ob es sich um soziale Unterstützung, freie Kindertagesstätten, Erhöhung des Kindergeldes oder sonstige Fördermaßnahmen handelt.
 
Ich möchte mich dafür einsetzen, dass wir wieder in Verhältnissen leben, wie wir sie beispielsweise in den 90`er Jahren hatten. Dazu gehört, dass wir wieder Grenzkontrollen einführen und den Menschen, die kein Aufenthaltsrecht bei uns haben, dabei helfen, umgehend wieder den Weg in ihre Heimat zu finden.
 
Wir brauchen keine neuen Gesetze, denn unsere alten reichen vollkommen aus.
 
Wir brauchen nur neue Politiker, die diese durchsetzen und sie gleichzeitig respektieren und achten.
 
Ich glaube an die gesunde Mitte in unserer Gesellschaft, denn diese war und ist es, die alles immer schon getragen hat.
 
Ich bin der festen Überzeugung, dass unsere Sicherheitsorgane sowie die Bundeswehr viel mehr unterstützt werden müssen.
 
Das Gleiche gilt für alle Beschäftigten, die ihren Dienst an der Allgemeinheit leisten.
 
Rettungskräfte, Krankenschwestern, Pfleger, Müllabfuhr, um nur einige davon zu nennen.
 
Ich war selber zehn Jahre lang Polizeibeamter und ich lehne weiterhin jede extreme oder kriminelle Richtung in diesem Land ab. Ganz gleich ob diese politisch, religiös oder wirtschaftlicher Natur ist.
 
Ich werde mich auch immer gegen jegliches Extrem oder Kriminelle, ganz gleich welcher Nationalität, besonders stark einsetzen.
 
Ein Krimineller schadet immer der Gemeinschaft und bereichert sich auf ihrem Rücken.
 
Er unterdrückt und schadet.
 
Deshalb gilt es, angemessen dagegen vorzugehen und die bestmöglich auszustatten, die dieses tun.
 
Geld für all diese Belange ist mehr als ausreichend vorhanden, wie uns die heutige Zeit eindrücklich beweist. Die finanziellen Mittel werden meiner Ansicht nach aber ungerecht verteilt, wobei wir wieder beim Thema sind.
 
Für die Eigenen. Erst kommt Deutschland und dann kommt Europa.
 
Ich werde in den nächsten Wochen hinter den Kulissen viele Gespräche führen, die mein mögliches politisches Engagement bestimmen werden.
 
Bis dahin werde ich meine Reichweite auf diversen Kanälen natürlich weiterhin dafür einsetzen, dass sich im Bewußtsein vieler Menschen etwas ändert.
 
Wir müssen endlich begreifen, dass wir nur eine Zukunft haben und dass die, die sie derzeit bestimmen, grundlegend falsch liegen.
 
Euer
 
Tim K.
 
 
 
Youtube: Tim Kellner
 

Login

Or form here

Don't have an account ? Sign Up

Register New Account

Or form here

Please setup your Google reCAPTCHA secret key first.

Reset Password

Already have an account ? Login