Ich schäme mich

Ein Mensch wird bestialisch mit 25 Messerstichen umgebracht und 65.000 feiern im Anschluss daran ausgelassen eine große Party.
Was stimmt eigentlich nicht mehr mit diesem Land? Was stimmt nicht mehr mit so vielen Menschen, die scheinbar die Realität nicht mehr sehen wollen? Was ich für Chemnitz empfinde? Ich empfinde eine Vielzahl von Gefühlen. Ich empfinde Wut für diese brutale und abscheuliche Tat. Ich empfinde Trauer für einen jungen ermordeten Mann und seine Angehörigen. Ich empfinde Abscheu gegen eingeschleuste Demonstranten auf beiden Seiten, die allem Anschein nach dafür bezahlt wurden, eine friedliche Demonstration zu stören und zu verunglimpfen. Ich empfinde tiefe Loyalität für jeden Deutschen und jede Deutsche, die friedlich gegen diese unfassbare Tat demonstriert haben. Und zu schlechter Letzt empfinde ich eine Mischung aus Scham und Mitleid für jeden Einzelnen dieser 65.000 Menschen, die nach einem schrecklichen Mord nicht anderes zu tun gehabt haben, als eine ausgelassene und fröhliche Party zu feiern. Selbstverständlich kostenlos und gegen Rechts, Fremdenfeindlichkeit und Hass.

Nochmal: Was stimmt nicht mit Euch? Merkt Ihr nicht, wie Ihr benutzt werdet? Benutzt von all denen, die jede einzelne Messerattacke, jede einzelne Vergewaltigung und jede noch damit verbundene Straftat verharmlosen und damit noch schlimmer machen. Benutzt von der Presse, die gezielte Unwahrheiten verbreiten. Benutzt von diesen Politikern, denen es nur um ihren persönlichen Machterhalt geht. Benutzt von Künstlern, die damit groß Werbung für sich gemacht haben.
Ich bleibe dabei und niemand wird mir meine Meinung nehmen können: Es geschieht sehr viel Unrecht in Deutschland und dagegen muss man friedlich und rechtsstaatlich demonstrieren. Jeder Mensch ist vor dem Gesetz gleich und gerade das bedeutet, dass jede Straftat und jeder Täter auch gleich behandelt werden müssen. Dies geschieht meines Erachtens nach aber nicht. Und während Ihr 65.000 gefeiert habt, habe ich mir weiterhin Gedanken darüber gmacht, wie man eine vernünftige Wende in diesem Land hinbekommt. Und das geht nur, wenn sich die bürgerliche Mitte in diesem Land endlich wieder besinnt und sich für die Eigenen und diesen Rechtsstaat einsetzt, der von einer Angela Merkel außer Kraft gesetzt wurde.
Ihr könnt noch so viel Party machen und Euch ahnungslos vor den Karren spannen lassen, aber trotzdem wird kein einziges Opfer von vielen anderen Menschen vergessen werden. Weder Daniel aus Chemnitz, Mia aus Kandel, noch Maria aus Freiburg und alle anderen Menschen, die ermordet oder vergewaltigt wurden. Wir werden Euch nicht vergessen und anstelle zu feiern, werden jeden Tag mehr wach, die nicht mehr einfach mit ansehen wollen oder können, wie dieses Land immer unsicherer wird.
Für die Eigenen!
Tim K.

 

Login

Or form here

Don't have an account ? Sign Up

Register New Account

Or form here

Please setup your Google reCAPTCHA secret key first.

Reset Password

Already have an account ? Login