Willkommen zu meinem privaten Blog!

Kann diese Regierung noch seine Bürgerinnen und Bürger schützen?

22

Es scheint kein Tag mehr zu vergehen, an dem nicht von einer aktuellen Vergewaltigung oder einem aktuellen Gerichtsprozess wegen ebenso einer widerwärtigen Tag berichtet wird.
Die Parameter ähneln sich.
In diesem abscheulichen Fall soll der algerische Asylant Housin B. eine Studentin drei Stunden lang bestialisch vergewaltigt haben.

Die Erste Staatsanwältin Jeannette Zipperer berichtet: „Der Angeklagte hat sie von hinten gewürgt, zu Boden gestoßen, ihr gegen Kopf, Gesicht und Schulter getreten bis sie bewusstlos war. Nachdem das blutüberströmte Opfer aus Angst den Oralverkehr über sich ergehen ließ, vergewaltigte der Angeklagte sie noch und raubte ihr die Goldkette.
Das Opfer kommt mit einen Bruch des Augenhöhlenbodens, Schlüsselbein-Fraktur, zwei Rippenbrüchen, Würgemale am Hals, Riss der Lippe sowie der Schamlippen und zahlreichen Schürfwunden in die Klinik.
Housin B. sitzt teilnahmslos auf der Anklagebank und zeigt keinerlei Reue.

Das Opfer ist bis heute in psychiatrischer Behandlung.
Ich berichte fortwährend über diese Fälle, damit in der Bevölkerung eine neue Wachsamkeit eintritt. Eine Wachsamkeit, die durch Vorsicht und Präsenz möglicherweise diese furchtbaren Fälle zumindest einschränkt oder reduziert.

Ich bitte Euch von Hass- und Gewaltaufrufen abzusehen, denn damit ist niemandem geholfen. Vielmehr müssen wir unsere Blicke schärfen und unser Engagement erhöhen, damit derartige Verbrechen verhindert werden.
Wir dürfen unsere Frauen, Schwestern und Freundinnen, wenn eben es möglich ist, eben nicht mehr alleine vor die Tür gehen lassen, denn anscheinend birgt dies heutzutage schon ein großes Risiko in sich.
Wir müssen sie begleiten oder zumindest abrufbereit sein, wenn sie alleine draußen unterwegs sind.

Ich bin der Meinung, dass uns weder eine Polizei, geschweige denn diese Regierung vor all diesen noch zukünftigen potentiellen Übergriffen schützen kann.
Die Polizei kommt erst, nachdem bereits etwas passiert ist und bezüglich dieser Regierung entbehrt sich jedes weitere Wort.
Kommt es mir nur so vor oder gab es diese Häufigkeit derartiger Verbrechen vor einigen Jahren noch nicht?
Die Antwort kann sich jeder selber beantworten.

Es gilt, unsere Frauen nicht mehr alleine zu lassen und sich immer mehr für ihre sichere Rückkehr zu engagieren!

Tim K.

Login

Or form here

Don't have an account ? Sign Up

Register New Account

Or form here

Please setup your Google reCAPTCHA secret key first.

Reset Password

Already have an account ? Login