Offener Brief an "Bundeskanzlerin" Angela Merkel hinsichtlich ihrer anscheinenden Handlungsunfähigkeit

Sehr "geehrte" Frau Merkel,

Unser Land wird derzeitig aus dem Ausland verbal scharf angegriffen.
Der türkische Justizminister Bekir Bozdag bezeichnete den Stopp seines Auftritts am Donnerstag im baden-württembergischen Gaggenau als "faschistisches Vorgehen".
Außenminister Mevlüt Cavusoglu warnte Deutschland vor Konsequenzen. "Wenn Sie mit uns arbeiten wollen, müssen Sie lernen, wie Sie sich uns gegenüber zu verhalten haben."

Interessiert Sie das alles überhaupt oder warum reagieren Sie nicht in angemessener Art und Weise darauf?
Sind Sie überhaupt noch handlungsfähig? Bedeutet Ihnen dieses Land eigentlich irgendetwas?

Für jeden Fremden und das gesamte Ausland sind Sie doch auch immer zur Stelle und wollen helfen!

Es gab möglicherweise mal vor vielen Jahren eine Zeit, in der Sie durchaus vernünftiges Gedankengut von sich gegeben haben, aber mittlerweile verkommt aber auch jede einzelne Ihrer Äußerungen zu einer Realsatire höchsten Gutes. Selbst wenn Sie schweigen, und das tun Sie ja die meiste Zeit, ist dies einfach nur noch unbequem für dieses Land.

Sie befinden sich derzeitig in Nordafrika und wollen dort unter anderem den Kampf gegen Schleuser besprechen.
Frau Merkel, stimmt bei Ihnen tatsächlich noch alles?
Sie sind die Königin aller Schleuser! Die "Schlepperkönigin" Europas! Großartig!

Weiter geht es Ihnen um die Rückführung nicht schutzbedürftiger Menschen.
Noch so ein Kalauer von Ihnen, denn Sie sind es doch, die höchstpersönlich Hunderttausende von nicht schutzbedürftigen Menschen überhaupt erst zu uns gelotst hat.

Während der Landesvertreterversammlung in Mecklenburg-Vorpommern ließen Sie zuvor dann noch vom Stapel, dass "das Volk jeder ist, der in diesem Land lebt."
Wollen Sie jetzt tatsächlich noch das Grundgesetz eigenmächtig außer Kraft setzen?
Kennen Sie das Grundgesetz überhaupt oder sind Sie gar eine Gegnerin von diesem?
Artikel 20 GG und 116 GG, sämtliche Grundgesetzkommentare und Urteile definieren das Staatsvolk als Gesamtheit der deutschen Staatsbürger und dieses unterliegt dem Ewigkeitsprinzip; das bedeutet, es lässt sich noch nicht einmal mit einer Zweidrittelmehrheit des Bundestages abschaffen oder substanziell ändern.
Und jetzt kommen Sie daher und wollen das ändern?
Stimmt gesundheitlich noch alles bei Ihnen?

Bei eben dieser Tagung fiel dann auch Ihr bedeutender Satz "Es ist wichtig, die Menschen im ländlichen Raum genauso im Blick zu haben, wie die Menschen in den Städten. "
Darauf kann ich nur erwidern: Genau Frau Merkel, einige Großstädte sind bereits schon verloren und jetzt widmen Sie sich den ländlichen Gebieten zu. Sie schaffen das!

Und weiter ging es beim Politischen Aschermittwoch, als Sie posaunten:
"Es war, es ist und es bleibt die CDU, die sich um die innere Sicherheit in unserem Land kümmert."
Genau! Alaaf! Helau! Alaaf!
Das haben Sie doch nicht wirklich gesagt, oder?
Und wenn ja, dann war das doch eine Art Büttenrede, nicht wahr?

Ausgerechnet Sie, die Sie wie kein anderer Bundeskanzler jemals zuvor das eigene Land so verraten, verkauft und destabilisiert haben, schwadronieren allen Ernstes noch von innerer Sicherheit?
Nach dem furchtbaren Terroranschlag von Berlin, den Sie mit zu verantworten haben und der ein Totalversagen von Ihnen und Ihren Behörden offenbar werden ließ?

Sie sollten sich schämen, überhaupt noch die Worte "Deutschland", "Europa" oder "innere Sicherheit" in den Mund zu nehmen.

Und zu guter Letzt möchte ich Sie noch dazu auffordern, sich nicht weiter für diesen Schreiberling Deniz Yücel stark zu machen.
Herr Yücel, der "den baldigen Abgang der Deutschen als Völkersterben von seiner schönsten Seite" gepriesen hat und von dem "Etwas Besseres als Deutschland findet sich allemal" stammt, ist es nicht wert, dass sich ein Staatsoberhaupt für so einen überhaupt einsetzt.

Es sei denn, Sie sehnen sich wieder danach, von Herrn Erdogan zu einem politischen Kniefall genötigt zu werden, der eine Freilassung dieses journalistischen Hütchenspielers im Wechsel für politische und wirtschaftliche Zugeständnisse Ihrerseits verlangt.
Ist dem so? Ich möchte es mittlerweile nicht mehr ausschließen, denn anscheinend besitzen Sie eine devote Ader dafür, sich von Autokraten hin und wieder mal auf unser aller Kosten demütigen zu lassen.

Ich hätte da aber vielleicht noch einen diplomatischen Vorschlag für Sie und Herrn Yücel:
Jan Böhmermann als Unterhändler schicken! Das könnte klappen.
Mittlerweile müsste dieser sich nach seinem asozialen Vulgärgedicht doch wieder psychisch gefangen haben, nachdem er nach den Morddrohungen gegen seine Person zusammengekauert und angstzerfressen sich zuhause trotz Polizeischutz verbarrikadiert hatte.

Verzeihen Sie, Frau Merkel, aber es hat einfach keinen Sinn, Ihnen noch irgendeine Art von Respekt oder Ernsthaftigkeit zukommen zu lassen.
Sie sind und bleiben für mich, die am meisten zu verachtende Person in ganz Deutschland!

Wissen Sie übrigens, warum dieser Moralapostel und scheinheilige Menschenfänger Martin Schulz derzeitig so erfolgreich agiert?
Aus einem einzigen Grund: Jeder will Sie mittlerweile nur noch weg kriegen!
Deswegen bekommt dieser Heuchler so viel Aufwind.

Wenn man mich nach einem Vergleich zwischen Ihnen und Schulz fragt, dann antworte ich nur immer: Was ist schöner? Hals- oder Ohrenschmerzen? Koma oder Schlaganfall?

Zusammenfassend kann man Ihnen wirklich nur noch Unzurechnungsfähigkeit attestieren.

Deshalb aus Liebe zu Deutschland:
Nie wieder Angela Merkel!

Tim K.

Login

Or form here

Don't have an account ? Sign Up

Register New Account

Or form here

Please setup your Google reCAPTCHA secret key first.

Reset Password

Already have an account ? Login